Am Startup Salzburg Demo Day kommen Investoren, Startups, Interessierte und Experten aus allen möglichen Bereichen zusammen. Und schauen sich an, was die heimische Szene zu bieten hat. Das war beim letzten Startup Salzburg Demo Day einiges: Info-Inseln zu Themen wie Förderungen oder Gründung, Ausstellertische von Salzburger Startups, Investorenberatungen, Workshops und als Highlight das „Idea meets Money“-Pitching.

ecosystem

Salzburger Startups stammen aus den unterschiedlichsten Bereichen, was der Demo Day bewiesen hat: Von Navigationssystemen für Programmierer bis zu faltbaren Mountainbikes war alles dabei. Wir haben uns durch das Event interviewed und ein bisschen Wissen für euch eingepackt.

#1 Startups, die ins Ausland wollen, haben jede Menge Ansprechpersonen

Rafael Rasinger von der Außenwirschaft Austria hat uns diesen Tipp gegeben: Wer mit seinem Startup international durchstarten möchte, kann sich an die Filialen der Außenwirtschaft Austria wenden. Davon gibt es 110 Stück in den unterschiedlichsten Ländern der Welt. Für Mitglieder der Wirtschaftskammer sind Anfragen übrigens kostenlos. Finanzierungsmodelle sind im Rahmen von go international möglich. Unbedingt reinschauen!

#2 Tel Aviv ist der place to be

Tel Aviv ist zu einem richtigen Hub für Startups geworden. Warum denn das? Zum einen, weil es aufgrund seiner greografischen Lage und geringen Größe immer schon zur Innovation angehalten war. Und zum anderen, weil in der israelischen Armee Technologie wahnsinnig wichtig ist und dort seit vielen Jahren unglaubliches Know-how gebündelt wird. Von der Außenwirtschaft Austria gibt es passend dazu ein Go to Tel Aviv-Programm, in dem ausgewählte Startups drei Wochen die Chance haben, in Tel Aviv Infos zu sammeln. Dabei können bis zu 80% der Kosten übernommen werden.

#3 Für Startups ist Planen das ganze Leben

Peter Kober vom Gründerservice der Wirtschaftskammer Salzburg hat mit uns über typische Gründer-Fehler gesprochen. Ganz oben auf der Liste: eine schlechte Planung. Ein Businessplan oder ein Business Canvas Model zählen zu den Hausaufgaben jedes Gründers. Weil dabei natürlich viele Fragen auftauchen, berät das Gründerservice jährlich rund 1.400 Personen. Wer sich betroffen fühlt: Im Frühling gibt es außerdem einige Termine fürs Gründertraining.

#4 Business Model Canvas kann Spaß machen

Businesspläne und Co. zaubern trotz ihrer Wichtigkeit vielen Gründern Schweißperlen auf die Stirn. Dass die Planung des eigenen Unternehmens auch Spaß machen kann, hat Alina Legoydo vom ITG – Innovationsservice für Salzburg gezeigt. Workshops bietet sie übrigens regelmäßig an, hier geht es zu den Terminen.

Business Canvas Modell in Salzburg

Selber in einem Startup? Schon beim Startup Salzburg Weekend 2017 angemeldet?

#5 Handwerk-Startups sind im Trend

Mit TEFACT haben sich zwei Handwerker auf die Pitch-Bühne getraut, die ein naheliegendes Problem beim Haus- und Wohnungsbau gelöst haben: War es früher schwierig, Verteilerkästen in bereits aufgestellte Mauern zu bekommen, bietet TEFACT eine Einbaulösung, die sauber und praktisch ist. Mit ihrem Handwerks-Startup liegen Patrick Cais und Wilhelm Mühlbacher im Trend: Startups, die sich aus einem handwerklichen Beruf entwickeln, verstehen Probleme der Berufsgruppen und lösen diese auf kreative Art und Weise.

TEFACT beim Startup Salzburg Demo Day

Die Pitches vom Startup Salzburg Demo Day ansehen? Geht ganz einfach hier.

#6 Beim Pitchen geht’s um Emotionen

EAST Bike ist ein faltbares Mountainbike von bester Qualität. Das Bike besteht zerlegt aus sechs Teilen und wurde bereits einem Härtetest unterzogen: Gut 1.000 Kilometer ist das Erfinderteam von Salzburg nach Grenoble damit gefahren. Und lacht immer noch. Thomas Schwaiger vom Team EAST Bike freut sich darüber: Das wichtigste sind nämlich die Emotionen. Egal wem man seine Geschichte erzählt, aber ganz besonders bei einem Pitch: Nur wer es schafft, seinem Produkt eine positive Emotion mitzugeben, hat Chancen, in Erinnerung zu bleiben.

EAST Bike beim Startup Salzburg Demo Day

Demo Day als Video

Weil der Startup Salzburg Demo Day so großes Interesse genossen hat, soll er ab jetzt jährlich stattfinden. Wir sind schon neugierig, wäre nächstes Jahr auf der Pitch-Bühne stehen wird. Eine Zusammenfassung des Startup Salzburg Demo Day gibt es übrigens auch in Bewegtbild:

Fotos: wildbild

 

Veröffentlicht am 15. März 2017

Eva ist eine richtige Ex-Exil-Salzburgerin. Frankreich, USA, Schweiz – aber nirgends ist es wie zuhause. Immer auf der Suche nach Dingen, die aus der Reihe tanzen. Hat selber gerade eine Firma gegründet und interessiert sich deshalb besonders für das Firmenleben der Anderen.

Ähnliche Beiträge